Politik Limburg

"Verkehr, Entwicklung und Bürgerengagement" - Podiumsdiskussion mit den Bürgermeisterkandidaten Dr. Marius Hahn und Michael Stanke

Echte und überparteiliche Diskussion, mit Interesse an der Person der Bürgermeisterkandidaten und ihrer Sicht auf das größte und teuerste Verkehrsprojekt in Limburg: Der Verein "Keine Südumgehung Limburg e.V." lädt alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zu einer Podiumsdiskussion am Dienstag, den 21. April 2015 um 19:00 Uhr in den großen Saal des Gasthauses "Zur Post" in Linter ein.

Thema der Podiumsdiskussion wird sein: "Verkehr, Entwicklung und Bürgerengagement" rund um den Schwerpunkt des Projektes
"Südumgehung Limburg". Zum Podium konnten die beiden
Bürgermeisterkandidaten Herr Dr. Marius Hahn und Herr Michael Stanke gewonnen werden. Die Veranstaltung wird moderiert und es werden Fragen zum Thema aus dem Publikum möglich sein.

Die Jahrhundertentscheidung

Die Entscheidung ist gefallen, mit deutlicher Mehrheit. Es ist das erste Mal eine klare Entscheidung für die sogenannte Alttrasse, die durch Blumenrod führt. Die NNP fasst die Entwicklung, die bereits in den 1930er Jahren begann, noch einmal zusammen.

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
18.12.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 

"Pudding" für die Alttrasse

Am Montag werden die Limburger Stadtverordneten eine wegweisende Entscheidung treffen und sich für eine Trasse der Südumgehung aussprechen, die weiter geplant werden soll. Eine Mehrheit für die Alttrasse gilt als sicher, nach Ansicht der Gegner sei dies aber ein "Wackelpudding". Wackelpudding deshalb, weil CDU und SPD sich die endgültige Trassen-Entscheidung selbst vorbehalten. Allerdings habe eine Kommune kein Letztentscheidungsrecht über die Verwirklichung eines Straßenbauprojekts, das unter das Fernstraßengesetz fällt.

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
14.12.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 

Was geplant wird, bestimmen wir

Seit Jahrzehnten wird über die Trasse der Südumgehung diskutiert, heute Abend wird es zum ersten Mal eine deutliche Mehrheit geben, die sich für einen Verlauf der Straße auf der so genannten Alttrasse ausspricht. CDU und SPD haben sich im Vorfeld der Stadtverordnetenversammlung, klar für diese Variante ausgesprochen und unterstreichen ihren politischen Willen auch mit einem gemeinsamen Antrag. Vertreter der bestehenden Vereine gegen die Alttrasse und die Südumgehung um Blumenrod haben angekündigt, gegen "eine Umgehung auf der Alttrasse zu kämpfen".

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
17.12.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Dieser Termin wird der WICHTIGSTE TERMIN in der Geschichte des Vereins. Unter Punkt 7 wird die Stadtverordnetenversammlung in ihrer 16. Sitzung am 17.12.2012 den abschließenden Beschluss zur Südumgehung treffen.

Trassenentscheidung des Verkehrsausschusses

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Verkehr der Stadt Limburg hat am 26. November in einer lebhaften und vielbeachteten Sondersitzung über die Trasse der Südumgehung entschieden.

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
03.12.2012

SPD will Südumgehung auf Alttrasse

Die SPD hält bei der geplanten Südumgehung an der Alttrassen-Variante fest. Allerdings verlangt die SPD jetzt nicht mehr, dass die ins kommunale Wahlprogramm geschriebenen Bedingungen (ein Tunnel zwischen Holzheimer und Wiesbadener Straße, keine Anbindung von Holzheimer und Wiesbadener Straße, eine Anbindung der Frankfurter Straße an die Innenstadt sowie eine Anbindung der rheinland-pfälzischen Seite über das Industriegebiet Diez) bereits im derzeitigen Planungsstadium realisiert werden.

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
19.11.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 

IHK fordert Entscheidung zur Südumgehung

Der Verkehrsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) fordert auch im Interesse der heimischen Wirtschaft eine Südumgehung für Limburg. In ihrer jüngsten Sitzung bewerteten die Unternehmensvertreter die Südumgehung als eines der bedeutendsten Projekte für die Weiterentwicklung der Stadt.

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
24.11.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 

Alttrasse als Ausrede - Kommentar von Johannes Laubach

Nach der SPD hat nun auch die CDU bekundet, sich für einen Verlauf der Straße auf der so genannten Alttrasse auszusprechen. Doch bei realistischer Einschätzung bleibt die Südumgehung das, was sie die vergangenen 20 Jahre war: Ein Ventil, eine Ausrede, um die in der Stadt bestehenden Verkehrsprobleme bloß nicht selbst anzugehen, um weiter frisch fromm fröhlich frei neuen Verkehr in die Stadt zu ziehen.

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
24.11.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 

Große Koalition für Alttrasse

Nach der Limburger SPD hat sich auch die Limburger CDU für die Alttrasse mitten durch Blumenrod als Südumgehung ausgesprochen. Damit gibt es in der Stadtverordnetenversammlung eine große Koalition für diese Variante. Grundsätzlich gebe es keinen Ansatz, bei dem niemand beeinträchtigt werde, stellte Bürgermeister Richard fest. Aber "man kann Entscheidungen nicht immer vor sich herschieben". Wenn jetzt nicht gehandelt werde, "bekommen wir überhaupt keine Umgehung".

Ver√∂ffentlichungsdatum: 
21.11.2012
Zeitung: 
NNP
Anzeigen: 
Inhalt abgleichen